Für Unterkunft am Fliegerhorst Münchner Flughafen spendet 500 Matrazen für Flüchtlinge

Patrick Häfner vom Geschäftsbereich Real Estate der FMG (li.), Tobias Maier, kaufmännischer Leiter Hilton (3. v. li.), Dagmar Mühle, General Manager Hilton (5. v. li.) sowie Ernst van Zutphen, Verkaufsdirektor Hilton(7. v. li.), mit Mitarbeitern der AeroGround beim Verladen der Matratzen am Münchner Flughafen. Foto: Flughafen München

Der Flughafen München unterstützt die Flüchtlinge mit einer großen Sachspende. Im Laufe der nächsten Tage werden insgesamt 500 Matrazen zur Flüchtlingsunterkunft am Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck transportiert.

 

München - Die Aktion wird gemeinsam mit Allresto, der Gastronomie-Tochter der Flughafen München GmbH (FMG), dem Hotel Hilton Munich Airport sowie den Speditionen Airtruck und Kühne + Nagel durchgeführt. Die Matrazen werden aus dem Bestand des Flughafen-Hotels zur Verfügung gestellt.

Am Dienstag wurden die ersten 150 Matratzen mit tatkräftiger Unterstützung von Mitarbeitern der FMG-Abfertigungstochter AeroGround in einen Sattelschlepper verladen und dann nach Fürstenfeldbruck gebracht.

Zwei weitere Fuhren folgen noch in dieser Woche. Sowohl die Material- als auch die Transportkosten werden von den beteiligten Unternehmen getragen.

0 Kommentare