Fünfte "Homeland"-Staffel Deutschland spielt eine wichtige Rolle

Mandy Patinkin spielt in "Homeland" den CIA-Chef Saul Berenson Foto: Eric Charbonneau/Invision/AP

Die US-Erfolgsserie "Homeland" hat ihren Sitz nach Berlin verlegt - und das nicht ohne Grund. Wie Mandy Patinkin, einer der Hauptdarsteller der Show, nun verriet, soll Deutschland eine tragende Rolle spielen.

 

Berlin - Derzeit wird die fünfte Staffel von "Homeland" in Berlin gedreht. Doch Deutschland bildet nicht nur die Kulisse für die US-Serie, es wird auch "ein bedeutender Charakter" in der neuen Staffel sein. Das sagte Mandy Patinkin (62, "Criminal Minds"), der den CIA-Chef Saul Berenson spielt, nun dem Medien-Portal "Digital Spy".

"Wir drehen die ganze fünfte Staffel in Berlin, und Berlin, seine Geschichte und seine Umwelt ist ein Charakter in der Show, wohingegen Kapstadt für Pakistan und die USA stand", sagte Patinkin der Website. In Kapstadt war die vierte Staffel gedreht worden, nach der die Geschichte nun einen Zeitsprung machen wird.

"Sie spielt zweieinhalb Jahre später - und Deutschland ist ein bedeutender Charakter darin", erklärte der Schauspieler weiter. "Es verkörpert offensichtlich einen Ort, der eine Geschichte voller Konflikte hat." Für die aktuell gedrehte Staffel wurden indes auch deutsche Stars angeheuert. Sebastian Koch (53, "Das Leben der Anderen") und Alexander Fehling (34, "Buddy") haben tragende Rollen übernommen.

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading