Fünf Beamte verletzt Polizeitransporter löst Massenkarambolage auf A9 aus

Der Polizeitransporter überschlug sich und blieb völlig zerstört auf der Seite liegen. Die Bilder vom Unfallort. Foto: news5

Die Heimfahrt von einer Übung in München endet für fünf Beamte der Bayerischen Bereitschaftspolizei in einem schweren Verkehrsunfall: Auf der A9 kracht der Fahrer eines Polizeitransporters in einen Lkw und löst eine Massenkarambolage aus.

München - Beim Zusammenstoß eines Polizeifahrzeugs mit einem Lastwagen sind auf der A9 bei Feucht (Landkreis Nürnberg) fünf Polizisten verletzt worden, einer davon schwer. Der Lkw-Fahrer musste mit leichten Verletzungen behandelt werden.

Mehrere Fahrzeuge der Bayerischen Bereitschaftspolizei waren am Donnerstagnachmittag von einer Übung in München kommend in Fahrtrichtung Berlin unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Allersberg und dem Autobahndreieck Nürnberg-Feucht stieß ein auf der mittleren Spur fahrender Polizeitransporter aus ungeklärter Ursache mit einem daneben auf der rechten Spur fahrenden Lkw zusammen.

Polizeitransporter überschlägt sich auf Autobahn

Darauf schleuderte der Mannschaftswagen gegen die Mittelschutzplanke, bevor er gegen einen Transporter krachte, der sich um die eigene Achse drehte. Am Ende krachten die Unfallfahrzeuge noch einmal in ein weiteres Polizeifahrzeug und einen Mini. Schließlich kam der Mannschaftswagen, nachdem er sich überschlagen hatte, mitten auf der Autobahn auf der Fahrerseite zum Liegen. 

Danach waren noch drei weitere Autos in den Unfall verwickelt. Die Verletzten aus dem Polizeibus und dem Lkw wurden in Krankenhäuser gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Autobahn war fast zwei Stunden lang gesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter eingeschaltet.

 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. null