Führung im Stadtmusem Ein Blick zurück in die Vergangenheit

Die Schauspielerin Lauren Bacall in New York. Der Fotograf Hermann Landshoff hat das Bild im Jahr 1945 gemacht. Foto: Münchner Stadtmuseum, Archiv Hermann Landshoff

In Paris und New York erlangte Hermann Landshoff Starruhm. Jetzt werden die Bilder des gebürtigen Münchners im Stadtmuseum gezeigt.

Altstadt - Die Retrospektive von Hermann Landshoff stellt erstmals das Werk des aus München stammenden Mode- und Porträtfotografen im Münchner Stadtmuseum aus. Aufgrund seiner jüdischen Abstammung zur Emigration gezwungen lebte Landshoff von 1933 bis 1939 in Paris, um anschließend nach New York überzusiedeln, wo er ab 1941 äußerst erfolgreich für die Illustrierten „Harper’s Bazaar“ und „Mademoiselle“ arbeitete. Bei einer Führung können die Fotos besichtigt werden

Neben seinen Modeaufnahmen, die eine Generation von Fotografen wie Richard Avedon maßgeblich beeinflusst haben, wird in der Ausstellung erstmals der einzigartige Porträtzyklus der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts zu sehen sein, den Landshoff zwischen 1945 und 1955 geschaffen hat. Die Bildnisse zeigen Albert Einstein, Karl Valentin, Eva Hesse und den Kreis der Surrealisten von Max Ernst bis Marcel Duchamp in New York.

Was? Führung durch die Ausstellung Hermann Landshoff

Wann? Sonntag, 30. März, 14 Uhr

Wo? Münchner Stadtmuseum, St.-Jakobs-Platz 1

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading