Frontalunfall Zu dritt auf geklautem Roller unterwegs

Mit einem geklauten Roller verursachte ein 25-Jähriger einen Unfall. Dabei stand er noch dazu unter Drogen. Foto: Polizei München

Diebstahl, Fahren unter Drogeneinfluss und einen Unfall verursacht: Ein 25-Jähriger krachte am Dienstag mit einem gestohlenen Roller, auf dem auch zwei seiner Freunde saßen, in ein Auto – und das ohne Führerschein.

 

Obersendling - Da kamen gleich mehrere Vergehen auf einmal zusammen. Am Dienstagabend fuhr ein 25-jähriger Münchner mit einem Roller auf einem Fußgängerweg in einer Parkanlage an der Baierbrunner Straße. Ebenfalls auf dem Roller: zwei seiner Freunde (21 und 25) – und noch dazu alle drei ohne Helm.

Als das Roller-Trio eine Straße überqueren wollte, krachten sie an der Baierbrunner Straße frontal in das Auto einer 30-jährigen Münchnerin. Diese fuhr glücklicherweise noch mit mäßiger Geschwindigkeit, da sie kurz zuvor erst ausgeparkt hatte. Trotzdem schleuderten alle drei Halbstarken auf die Fahrbahn.

Der Rollerfahrer wurde schwer verletzt und stationär in ein Krankenhaus gebracht. Sein 25-jähriger Mitfahrer wurde leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Der 21-Jährige blieb unverletzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich schließlich heraus, dass der 25-Jährige den Roller kurz zuvor gestohlen hatte. Dazu stand er während der Rollerfahrt unter Drogeneinfluss und war auch nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading