Freunde fürs Leben Matt Damon unterstützt Ben Affleck beim Entzug

Matt Damon und Ben Affleck gehen durch dick und dünn Foto: AdMedia/ImageCollect

Auf Matt Damon ist Verlass! Obwohl sich Ben Affleck kürzlich bereits zum dritten Mal in eine Entzugsklinik einweisen lassen musste, steht ihm sein Freund und Kollege zur Seite.

Der Kampf gegen den Alkohol ist für Ben Affleck (48) aktuell wieder allgegenwärtig. Für den Schauspieler ein Grund, sich erneut in eine Entzugsklinik einweisen zu lassen - in die ihn keine Geringere als Ex-Frau Jennifer Garner (48, "Himmelskind") gefahren hat. Doch sie ist nicht die Einzige, die Ben in diesen schwierigen Zeiten helfend zur Seite steht. Auch Langzeit-Freund Matt Damon (47) ist immer für seinen Kumpel da.

"Er war und wird immer für Ben da sein", bestätigte jetzt eine Quelle dem "People"-Magazin. Eine weitere Quelle bestätigte, dass Matt seit Bens Einzug in die Klinik am 22. August nicht von seiner Seite weicht - so gut es ihm neben seinen Dreharbeiten zu "Ford v. Ferrari" in Los Angeles eben möglich ist.

In einem Interview mit Barbara Walters (88) 2012 unterstrich Ben Affleck bereits, wie eng die Freundschaft zu Matt Damon trotz seiner Sucht-Probleme ist. "Ich hatte gute Freunde. Ich hatte Matt Damon, ich hatte meinen Bruder und ein paar gute Freunde, mit denen ich aufgewachsen bin, die mich unterstützt haben", resümierte der Schauspieler damals über seinen ersten Entzug im Jahr 2001.

Trotz der zahlreichen Unterstützung durchlebte der Schauspieler vor kurzem seinen dritten Alkohol-Rückfall. Auslöser soll die Trennung von Freundin Lindsay Shookus (38) gewesen sein. Dadurch sei er in ein immer tieferes Loch gefallen, das ihn schließlich nach Hilfe rufen ließ. Wie lange Ben Affleck diesmal in der Klinik bleiben muss, ist nicht bekannt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null