Freund schüttet Brandbeschleuniger auf Kohlen Auf Campingplatz: 22-Jährige beim Grillen schwerst verletzt

Weil ein Bekannter Brandbeschleuniger auf den Grill geschüttet hat, ist eine 22-Jährige schwerst verletzt worden.

- Eine 22-Jährige ist beim Grillen im Kreis Kitzingen durch Brandbeschleuniger schwer verletzt worden. Die junge Frau hatte am Freitagnachmittag mit rund 15 Freunden auf einem Campingplatz bei Geiselwind gegrillt, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Als ein 27 Jahre alter Bekannter beim Anheizen des Grills flüssigen Brandbeschleuniger auf glühende Kohlen schüttete, kam es zu einer Verpuffung. Dabei spritze der Brandbeschleuniger umher und traf den Oberarm der jungen Frau, die direkt neben dem Grill stand. Die 22-Jährige erlitt schwere Verbrennungen dritten Grades und wurde in eine Spezialklinik gebracht.

Der 27-Jährige, der ebenfalls leicht an der Hand verletzt wurde, muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Nach Angaben der Polizei waren auf dem Campingplatz mehrere Tausend Besucher eines Autotuning-Treffens.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. null