Freude, Jubel und Tränen Gold-Rekord: Das sind die deutschen Olympioniken

Freude, Jubel und Tränen bei den deutschen Olympioniken. Foto: dpa

Deutschland bleibt bei den Winterspielen auf Erfolgskurs. Der Sieg der Kombinierer war gleichbedeutend mit dem Gold-Rekord seit der Wiedervereinigung.

 

Pyeongchang - Deutschland hat bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang einen Goldrekord aufgestellt. Aktuell (Stand 22. Februar) sind es 13 Goldmedaillen für die deutschen Sportler. Insgesamt gab es in Südkorea bislang auch noch sieben Mal Silber und fünf Mal Bronze für Deutschland, was gleichbedeutend mit Platz zwei im Medaillenspiegel hinter Norwegen ist.

"Es ist schön zu sehen, wie sich Jahre harter Arbeit nun in vielschichtigen Erfolgen niederschlagen", sagte Alfons Hörmann als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes und fügte hinzu: "Die breite und professionelle Aufstellung des deutschen Wintersports zahlt sich erkennbar aus. Mehrere historische olympische Momente schaffen Motivation und Begeisterung für ganz Sportdeutschland."

Wie schön die Freude und der Jubel der deutschen Olympioniken ist, sehen Sie in unserer Bilderstrecke.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading