French Open in Paris Zverev im Achtelfinale gegen Russen Chatschanow

Der Russe Karen Chatschanow ist die Nummer 38 der Tennis-Welt. Foto: imago/PanoraMIC

Der Gegner von Alexander Zverev im Achtelfinale der French Open steht fest: Der Russe Karen Chatschanow behauptete sich am Samstag im Duell mit dem französischen Lokalmatadoren Lucas Pouille.

Paris - Der deutsche Hoffnungsträger Alexander Zverev trifft bei seiner ersten Achtelfinal-Teilnahme bei den French Open auf den Russen Karen Chatschanow. Der Weltranglisten-38. setzte sich in seinem am Samstag fortgesetzten Match gegen den französischen Lokalmatador Lucas Pouille (Nr. 15) etwas überraschend mit 6:3, 7:5, 6:3 durch.

Das bislang einzige Duell mit Chatschanow hatte Zverev 2016 in St. Petersburg klar gewonnen. Der 22-jährige Russe ist ein durchaus talentierter Sandplatzspieler und hatte bereits 2017 in Roland Garros die Runde der letzten 16 erreicht. Allerdings hatte er in den Wochen vor dem Major-Turnier am Bois de Boulogne bei den Masters in Madrid und Rom jeweils Erstrundenpleiten kassiert.

In den ersten beiden Runden von Paris schaltete Chatschanow den Österreicher Andreas Haider-Maurer und Guillermo Garcia-Lopez aus. Zverev hatte sich am Vortag durch ein 6:2, 3:6, 4:6, 7:6 (7:3), 7:5 gegen Damir Dzumhur (Bosnien und Herzegowina/Nr. 26) zum zweiten Mal nach Wimbledon 2017 für ein Achtelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier qualifiziert.

Es war nach dem Erfolg in Runde zwei gegen den Serben Dusan Lajovic das zweite Fünfsatzmatch in Folge für den an Nummer zwei gesetzten Hamburger. In Runde eins hatte er gegen Ricardas Berankis (Litauen) noch mühelos in drei Sätzen gewonnen.

French Open: Muguruza souverän in Achtelfinale

Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza erreichte souverän das Achtelfinale bei den French Open: Zwei Jahre nach ihrem ersten Grand-Slam-Titel in Paris gewann die Spanierin am Samstag 6:0, 6:2 gegen Samantha Stosur. Die Australierin stand vor acht Jahren im Endspiel im Stade Roland Garros, wo sie vor zwei Jahren im Halbfinale ebenfalls klar gegen Muguruza verlor.

Die an Nummer drei gesetzte Mitfavoritin trifft in der Runde der letzten 16 auf Lessia Zurenko aus der Ukraine. Die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien scheiterte dagegen mit 6:7 (6:8), 6:7 (4:7) an Anett Kontaveit aus Estland. 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null