Freimann Mohr-Villa: Ausstellung gegen Altersarmut

Grün-Gelb: Der Ausschnitt eines Werks von Max Matthes. Foto: ho

"Kunst gegen Altersarmut" heißt die Ausstellung in der Mohr-Villa im August. Sie soll den "Verein gegen Altersarmut e.V." einem breiteren Publikum bekannt machen.

 

Freimann - Altersarmut - in München und Deutschland wird sie mit zunehmendem demographischen Wandel immer größer. Anfang August widmet sich die Ausstellung "Kunst gegen Altersarmut" in der Mohr-Villa in Freimann diesem brisanten Thema.

Am Freiag, 2. August, ist um 19 Uhr Vernissage, begleitet von Nathalie Ovtscharenko am Piano.

Ausstellender Künstler ist Max Matthes. Vom Figurativen kommend, entwickelt sich seine Malerei hin zur gegenstandslosen, die informelle Symbolik beinhaltet. Um spontan gestisch arbeiten zu können, verwendet Matthes Acrylfarben, lasierend als auch pastos. Kratz- und Schabetechnik sind in seinen Werken bildbestimmende Stilmittel, die den Bilduntergründen eine eigene Raumtiefe erschließen . Inhalte sind verdeckt, versteckt, überlagert Zumeist handelt es sich um Fabelwesen, die vom Betrachter, wenn überhaupt, erst auf den zweiten Blick entdeckt werden.

Ziel der Ausstellung ist, ihren Organisator, den "Verein gegen Altersarmut e.V.", einem breiteren Publikum bekannt zu machen.

Der "Verein gegen Altersarmut e.V." berät und unterstützt von Altersarmut betroffene Bürger, ihr Recht auf Grundsicherung wahrzunehmen. Bärbel H. Röhner ist Gründerin und 1. Vorsitzende.    

Wann?     Vernissage am Freitag, 2. August, 19 Uhr

                  Ausstellung von 2. bis 14. August, Mittwoch/ Donnerstag 11 bis 15 Uhr und nach Vereinb., Freitag nach Vereinbarung 11 bis 15 Uhr, Sonntag nach Vereinb 17 bis 20 Uhr

Wo?         Gewölbesaal der Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading