Frau (80) schwebt in Lebensgfahr Millionenschaden nach Brand in Taufkirchen

Der Schaden an dem achtstöckigen Mietshaus in der Ulmenstraße wird auf rund eine Million Euro geschätzt. Foto: Th. Gaulke

Nachdem in der Wohnung einer Rentnerin (80) Feuer ausgebrochen war, flüchtete sie sich auf den Balkon. Die Frau schwebt derzeit in akuter Lebensgefahr. Am Haus in der Ulmenstraße enstand ein Millionenschaden.

 

Taufkirchen - Die Ärzte in einer Münchner Spezialklinik kämpfen um das Leben der Seniorin. 65 Prozent der Haut sind verbrannt. Es besteht höchste Lebensgefahr für die Frau.

Am Montagabend kurz nach 19 Uhr brach das Feuerin ihrer Wohnung im dritten Stock eines achtstöckigen Mietshauses in der Ulmenstraße in Taufkirchen aus. Die Flammen griffen schnell um sich. Die 80-Jährige flüchtete auf den Balkon. Die Hitze ließ das Glas von Fenster und Balkontür splittern. Feuerwehrleute bargen die Rentnerin über eine Drehleiter. Die 80-Jährige wurde in eine Klinik geflogen. Eine Nachbarin (74) erlitt eine Rauchgasvergiftung. Drei weitere Mieter klagten ebenfalls über gesundheitliche Probleme.

Das Wohnzimmer der 80-Jährigen ist komplett ausgebrannt. Die Brandursache ist noch unklar. Die Wohnungen in den darüber liegenden Stockwerken sind ebenfalls schwer beschädigt und nicht mehr bewohnbar. Der Schaden wird auf rund eine Million Euro geschätzt.

 

0 Kommentare