Franzose vom FC Sevilla FC Barcelona holt Abwehrtalent Lenglet

3. April 2018: Im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League trennt Clement Lenglet vom FC Sevilla Bayern-Stürmer Robert Lewandowski (links) vom Ball. Foto: Sven Hoppe/dpa

FC Barcelona verpflichtet Franzosen Lenglet für 36 Millionen Euro

Der FC Barcelona hat für eine Ablösesumme von knapp 36 Millionen Euro den französischen Abwehrspieler Clément Lenglet vom Ligakonkurrenten FC Sevilla verpflichtet.

Barcelona - Der spanische Fußballmeister FC Barcelona hat seinen zweiten Zugang für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht.

Wie der Klub von Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen am Donnerstag bekannt gab, wechselt der französische Innenverteidiger Clement Lenglet vom Ligarivalen FC Sevilla für die festgeschriebene Ablöse von 35,9 Millionen Euro zu den Katalanen. Der 23-Jährige erhält einen Vertrag bis 2023, die Ablöse wurde auf 300 Millionen Euro festgeschrieben.

Zuvor hatte Barcelona den am Montagabend für 31 Millionen Euro verpflichteten Mittelfeldspieler Arthur (zuletzt Grêmio Porto Alegre) offiziell vorgestellt. "Ein Transfer wie dieser ist der Traum eines jeden Spielers", sagte der 21-jährige Brasilianer: "Ich bin jetzt Teil des besten Klubs der Welt. Es ist mir eine Riesenehre."

Der FC Barcelona hat somit in Gerard Piqué, Samuel Umtiti, Thomas Vermaelen, Yerry Mina und Lenglet fünf Innenverteidiger unter Vertrag. Spanische Medien gingen davon aus, dass der Klub für den Kolumbianer Mina einen neuen Verein suchen wird.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null