Frankreichs Staatschef verlässt seine Freundin François Hollande und Valérie Trierweiler endgültig getrennt

Das war's! François Hollande und Valérie Trierweiler sind ab sofort kein Paar mehr. Wie eine französische Zeitung berichtet, soll in wenigen Stunden auch eine offizielle Bestätigung aus dem Élysée-Palast folgen. Hollande wird seit wenigen Wochen eine Affäre mit einer Schauspielerin nachgesagt.

 

Alles aus und vorbei! Frankreichs Staatspräsident François Hollande (59) hat mit seiner Lebensgefährtin und Valérie Trierweiler Schluss gemacht. Dies berichtet die französische Zeitung "Le Parisien" unter Berufung auf Insider-Quellen aus Paris. Eine offizielle Bestätigung aus dem Élysée-Palast steht derzeit noch aus. Wie die Zeitung weiter berichtet, soll aber noch heute eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht werden. Derzeit fehle nur noch die Unterschrift von Trierweiler.

Seit Wochen kursieren wilde Spekulationen um das Liebesleben des Staatsoberhauptes. Angeblich soll eine Affäre mit der Schauspielerin Julie Gayet (41) den Ausschlag für die Trennung gegeben haben. 2007 verließ Hollande die Mutter seiner vier Kinder, um mit Trierweiler zusammen zu leben. Jetzt ereilte die Journalistin das gleiche Schicksal. Nur ohne gemeinsamen Nachwuchs.

 

0 Kommentare