Frankreich Macron kündigt nach Protesten höheren Mindestlohn an

Paris - Ein höherer Mindestlohn und steuerfreie Überstunden - so lautet die Reaktion des französischen Präsidenten Emmanuel Macron auf die Massenproteste der vergangenen Wochen. In einer Rede an die Nation kündigte er an, dass es künftig auf Überstunden weder Steuern noch Sozialabgaben geben werde. Außerdem soll der Mindestlohn ab 2019 um 100 Euro steigen. Macron sprach von einem wirtschaftlichen und sozialen Notstand. Ob die Zugeständnisse der "Gelbwesten"-Bewegung ausreichen werden, ist unklar. Samstag soll es neue Proteste geben.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading