München - Bundestrainer Joachim Löw stellt beim Neustart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Weltmeister Frankreich elf WM-Teilnehmer in die Startelf. In einem 4-3-3-System kommt dabei in München Antonio Rüdiger wohl auf der linken Abwehrposition zum Einsatz. Im Zentrum verteidigen Jérôme Boateng und Mats Hummels, rechts Joshua Kimmich. Für mehr defensive Kompaktheit formiert Löw das Mittelfeld mit drei Spielern. Neben Toni Kroos und Leon Goretzka kommt der Gladbacher Matthias Ginter anstelle von Ilkay Gündogan zum Zuge. Die Offensive bilden Thomas Müller, Timo Werner und Marco Reus.