Frankreich "Charlie Hebdo": Frankreich gedenkt der Opfer

Paris - Vier Jahre nach dem islamistischen Terroranschlag gegen das Pariser Satiremagazin "Charlie Hebdo" haben französische Top-Politiker der Opfer gedacht. Innenminister Christophe Castaner und weitere Ressortchefs versammelten sich vor dem früheren Redaktionsgebäude. Staatschef Emmanuel Macron teilte via Twitter mit, die Angreifer hätten die Meinungsfreiheit und die französische Republik bekämpft. Bei dem Anschlag waren insgesamt 17 Menschen aus dem Leben gerissen worden. Die drei islamistischen Täter wurden von der Polizei erschossen.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading