"Forum" Verfeinerung fürs Forum

Anke und Martin Kolonko im neu renovierten Forum: Hier können die Gäste jetzt auch edel dinieren. Foto: Daniel von Loeper

Café, Bar und Restaurant ist das Lokal an der Corneliusstraße seit 20 Jahren. Zeit für ein Facelift: Mit edlerem Look, kreativen Gerichten und Drinks geht das Forum mit dem Wandel im Viertel

Wer in diesen Tagen das Forum an der Corneliusstraße betritt, muss sich erst einmal entscheiden: Links herum in das neue Restaurant oder rechts zum Bar- und Cafébereich? „Wollen Sie etwas essen oder nur einen Drink?“, fragt das Servicepersonal, das jetzt statt Jeans schicke anthrazitfarbene Hosen trägt.

Chef Martin Kolonko hat seinem Café eine General-Überholung gegönnt: Eichenholzwände trennen den neuen Fine-Dining-Bereich vom Café, wo die Gäste um die zentrale Bar jetzt auf gepolsterten Lederstühlen verweilen statt auf Hockern. Holz und Leder bestimmen den edleren, helleren Look, in Szene gesetzt von Artemide-Designlampen. Das Forum ist in seinen 20 Jahren schon immer eine Anlaufstelle zu jeder Tageszeit gewesen, das Frühstück ein Klassiker im Viertel, bei Sonnenschein auf der Terrasse.

„Am ausbaufähigsten war der Abend“, sagt Kolonko. Seine neue Geheimwaffe heißt Sven Gerlach und hat unter anderem im gerade schließenden Lenbach gelernt. Wie auch im Restaurant Bayerisches Nationalmuseum setzt Kolonko auf ein junges Kochtalent, das kreativ, aber unverschnörkelt mit überwiegend regionalen Produkten arbeitet. Schweinefilet/Wammerl knusprig/Bohnen/Kartoffelpüree/Birne (15,50 Euro) oder Kabeljau/Beluga-Linsen/Balsamico/Lauch (16,50) nennt er seine Gerichte.

Um diese Kreationen würdevoll zu ergänzen, arbeiten jetzt zwei Sommelières im Wechsel an der Weinkarte. Im Schnitt kostet die Flasche 15 Euro, ein Wein des Monats zum besonders fairen Preis-Leistungsverhältnis wird an der Wand hervorgehoben. Übrigens auch ein Bier, Triumphator momentan, welches ebenso mit Kühler und Stoffserviette in Szene gesetzt wird. Im Café setzt die Küche deswegen nicht aus, Klassiker wie den Ceasar Salad oder Thaicurry gibt es weiterhin, zu gleichen Preisen.

Und auch Barchef Ben Vogl hat sich ausgetobt: Seinen Lieblingscocktail, Caipirinha, gibt es jetzt in Variationen mit Himbeer, Kokosnuss, Ingwer oder Champagner (8,50). „Wir selbst sind anspruchsvoller als vor 20 Jahren“, sagt Kolonko.

Auch das Viertel wandelt sich. Direkt nebenan entstehen Luxus-Wohnungen im „The Seven“. Kolonko will mit der Zeit gehen; die bisherigen Rückmeldungen geben ihm Recht. „Viele unserer Stammgäste sind mit uns mitgewachsen.“


Corneliusstraße 2, Mo. bis Do. 8 – 1 Uhr, Fr./Sa. 8 – 3, So.8 – 19 Uhr, Tel.: 26 88 18, www.forumcafe.de

 

0 Kommentare