Fortuna Düsseldorf Nach zwei Kieferbrüchen: Pinto hört auf

Sergio Pinto von Fortuna Düsseldorf (links) im Duell mit dem Bochumer Danny Latza. Foto: dpa

"Manchmal fehlt mir einfach die Kraft zum Kauen", sagt Sergio Pinto. Nach zwei Kieferbrüchen beendet der Profi des Zweitligisten Fortuna Düsseldorf schweren Herzens seine Laufbahn.

 

Düsseldorf - Der langjährige Bundesligaspieler Sergio Pinto vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf muss aufgrund einer Verletzung seine Karriere im Alter von 35 Jahren beenden. Wie der Mittelfeldspieler der "Bild" mitteilte, sei er nach zwei Kieferbrüchen binnen eines halben Jahres bei der Nahrungsaufnahme zu eingeschränkt, um weiter Leistungssport betreiben zu können.

 

"An normales Essen ist nicht mehr zu denken", sagte Pinto, der für Hannover 96, Alemannia Aachen und FC Schalke 04 insgesamt 211 Bundesliga-Spiele bestritt: "Ich kann in keine harten Sachen wie beispielsweise einen Apfel mehr beißen. Manchmal fehlt mir einfach die Kraft zum Kauen."

Eine Operation sei aufgrund der möglichen Folgeschäden derzeit zu riskant, meinte Pinto, dessen Vertrag bei der Fortuna zum Saisonende ausgelaufen ist.

 

0 Kommentare