Football in der NFL Gehirnerschütterung: Patriots-Ass Vollmer verletzt

Patriots-Tackle Sebastian Vollmer (links) im Taktikgespräch mit Trainer und Kollege. Foto: dpa

Sebastian Vollmar droht eine Zwangspause: Wie US-medien melden, erlitt der deutsche Football-Profi in Diensten der New England Patriots im Duell mit den Red Skins eine Gehirnerschütterung.

 

Foxborough - Footballstar Sebastian Vollmer wird den New England Patriots in der US-Profiliga NFL wohl vorerst fehlen. Der 31-Jährige aus Kaarst verletzte sich beim 27:10-Sieg gegen die Washington Redskins am Kopf und musste das Feld noch in der ersten Hälfte verlassen.

Nach Angaben von US-Medien hat sich der Offensive Tackle eine Gehirnerschütterung zugezogen. Star-Quarterback Tom Brady warf zwei Touchdown-Pässe und feierte mit dem Super-Bowl-Champion den achten Sieg im achten Saisonspiel.

Der Tackle spielt seit 2009 bei den Patriots und gewann im Frühjahr mit dem Team den Superbowl.

Wie der Titelverteidiger haben auch die Cincinnati Bengals und die Carolina Panthers noch eine weiße Weste. Die Denver Broncos und Peyton Manning kassierten ihre erste Niederlage. Der Quarterback musste bei seinem früheren Klub Indianapolis Colts mit dem Berliner Björn Werner ein 24:27 hinnehmen.

Manning hatte das Team 2007 zum Gewinn des Super Bowls geführt. Die New York Giants, Mannschaft des Mannheimers Markus Kuhn, gewannen 32:18 bei den Tampa Bay Buccaneers. Mannings jüngerem Bruder Eli gelangen dabei zwei Touchdown-Pässe.

Für das Team aus dem Big Apple war es der fünfte Sieg im neunten Saisonspiel. Der Hamburger Kasim Edebali musste mit seinen New Orleans Saints die erste Niederlage nach drei Siegen in Folge hinnehmen. Den Tennessee Titans unterlag das Team um Spielmacher Drew Brees mit 28:34 nach Verlängerung.

 

0 Kommentare