Flughafen München betroffen Piloten-Streik bei der Lufthansa läuft - Kein Chaos

Streik am Münchner Flughafen: Chaos gibt es allerdings nicht. Foto: Daniel von Loeper

Der Streik der der Lufthansa-Piloten begonnen. In München werden etwa 129 Starts und 143 Landungen abgesagt. Großes Chaos bleibt aus, die Passagiere wurden vorher informiert.

 

München - In Bayern hat der Streik der Lufthansa-Piloten begonnen. Am Flughafen München werden am Mittwoch 129 Starts und 143 Landungen der Fluggesellschaft abgesagt, wie der Flughafen mitteilte. Großes Chaos und Andrang seien bisher ausgeblieben, sagte ein Polizeisprecher. Viele Reisende nähmen die Fahrt zum Flughafen gar nicht auf sich, da der Streik in den Medien ausreichend kommuniziert worden sei. In Nürnberg fallen nach Angaben des dortigen Flughafens voraussichtlich je neun Starts und Landungen aus. Welche Flüge gestrichen sind, lesen Sie hier.

Insgesamt hat die Lufthansa nach einem vorläufigen Flugplan rund 750 von 1400 geplanten Flügen gestrichen. Von den Absagen betroffen sind rund 80 000 Passagiere, die vor allem über die Drehkreuze München und Frankfurt reisen wollten. Am Donnerstag werden der Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) zufolge Langstrecken- und Frachtflüge bestreikt. Hintergrund ist das erneute Scheitern der Tarifgespräche zwischen Unternehmen und VC in der vergangenen Woche.

 

0 Kommentare