Flughafen München Behindertenausweis verwendet: Geldstrafe

Flughafen München Foto: Werner Hennies

Eine Strafe von 1.200 Euro muss ein Österreicher für den Missbrauch eines Behindertenausweises am Flughafen München zahlen.

 

München - Der 43-Jährige parkte am Freitag mit einem Behindertenparkausweis hinter der Windschutzscheibe auf einem Behindertenparkplatz auf dem Flughafengelände, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Ausweis war jedoch weder auf ihn noch auf eine abzuholende Person ausgestellt.

Der Mann erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts des Missbrauchs von Ausweispapieren mit einer entsprechenden Geldstrafe.

 

8 Kommentare