Kingsley Coman steht einem Bericht zufolge auf dem Zettel des neuen Arsenal-Trainers Unay Emery. Der Londoner Top-Klub bereitet demnach ein Millionen-Angebot vor.

München - Die WM verpasste er wegen einer Verletzung, doch der Franzose steht offenbar trotzdem auf dem Zettel eines europäischen Spitzenklubs. Wie die "Sun" berichtet, will der neue Arsenal-Trainer Unay Emery als Verstärkung gern nach London holen. Der Klub sei bereit, 44 Millionen Pfund (rund 50 Millionen Euro) für den Franzosen auf den Tisch zu legen.

Die "Sun" beruft sich dabei auf einen Bericht der französischen Sportseite "BeINsports". Diese wiederum schreibt nur von "britischen Boulevardmedien" als Quelle. Alles wenig konkret also und sehr schwammig. Auch wenn man bedenkt, dass Emery kurz nach seiner Vorstellung in London noch sagte, sein Verein wolle auf dem Transfermarkt nicht mehr aktiv werden, außer es ergebe sich eine geeignete und gute Gelegenheit.

Coman hat beim FC Bayern einen Vertrag bis 2023

Diese dürfte bei Coman allerdings nicht gerade gegeben sein. Beim FC Bayern erhielt Coman vor seiner Verletzung oft den Vorzug vor Frank Ribery oder Arjen Robben. Jupp Heynckes bescheinigte dem 22-jährigen Franzosen immer wieder großes Talent - sehr unwahrscheinlich, dass sein Nachfolger Niko Kovac den Flügelflitzer einfach ziehen lassen will.

Außerdem verlängerten die Bayern den Vertrag mit dem Franzosen erst im Dezember bis Juni 2023. Arsenal dürfte also wenig Chancen haben.

Lesen Sie hier: Berateragentur - James bleibt vorerst beim FC Bayern!