Flüge gestrichen Wieder Nebel: Chaos am Münchner Flughafen

Passagiere warten am Münchner Flughafen (Symbolbild) Foto: az

Dichter Nebel hat am Montag den Flugverkehr in München behindert. Tausende Passagiere kamen verspätet an oder konnten erst mit Verzögerung starten, wie der Flughafen München mitteilte.

 

München – 33 Flüge seien bis zum frühen Mittag ganz gestrichen worden. Rund 80 Maschinen hatten mehr als eine halbe Stunde Verspätung, rund 80 weitere Flugzeuge landeten oder starteten mehr als einer Stunde später, wie Airport-Sprecher Peter Prümm sagte.

Bei schönem Wetter könnten in München pro Stunde 90 Flugzeuge starten und landen. „Wenn der Nebel kommt, müssen wir die Staffelung größer machen.“ Die Flugzeuge müssten in Warteschleifen kreisen. „So bauen sich Verspätungen auf“, sagte Prümm. „Und es ist nicht sehr umweltfreundlich, wenn die Flieger in die Warteschleife müssen.“

 

0 Kommentare