Fliegerbombe in Maximilianstraße Bombengefahr im Hof der Regierung von Oberbayern

Liegt hier eine Bombe mitten in der Stadt? Die Baustelle im Hof an der Maximilianstraße 39. Foto: ROB

An der Maximilianstraße liegt womöglich eine Kriegsbombe im Boden. Die Autorin Felicia Englmann wohnt daneben und hat Angst.

Lehel - Vor meinem Balkon, ist vermutlich ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg aufgetaucht“, sagt Autorin Felicia Englmann. „Seit vergangenen Dienstag war es auf der Baustelle im Hof plötzlich verdächtig leise“. Auch die Anwohner an der Bürkleinstraße und St.-Anna-Straße sind betroffen. Im gemeinsamen Hinterhof soll ein neues Regierungsgebäude mit Kantine, Kita und Tiefgarage entstehen.

Gestern informiert die Regierung von Oberbayern Anwohner und Presse: Bei der Überprüfung der Baustelle habe das Spezialmessgerät angeschlagen. Ein Fund ist nicht unwahrscheinlich, in Kriegszeiten wurde die Gegend besonders schwer bombardiert.

Englmann: „Ich hatte mich schon gefreut, dass archäologische Funde zu Tage treten, aber eine Bombe wünscht sich freilich keiner.“ Ob es wirklich eine ist? „Es könnte auch etwas anderes sein“, sagt Feuerwehr-Sprecher Karl Pieterek. „Auch ein altes Abwasserrohr, eine Badewanne oder ein Blechdach wären möglich.“ Und wie geht es jetzt weiter? Pieterek: „Ein Spezialbagger gräbt insgesamt etwa sechs Meter in die Tiefe. Erst fünf – und der letzte Meter wird dann per Hand von einem Entschärfungsspezialisten freigelegt.“

Und wenn es dann doch eine Bombe ist? „Dann müssten alle Gebäude im Umkreis von etwa 300 Metern um den Fundort evakuiert werden“, sagt Pieterek.

Felicia Englmann: „Ab heute bis Samstag wird gebaggert. Ein eventuelles Entschärfen der Bombe ist für Sonntagvormittag geplant.“

Vogelliebhaberin Englmann ist über ein LMU-Forschungsprojekt zur Blaumeisen-Patin geworden. Auf ihrem Balkon nistet eine Vogel-Familie. Anfang Mai sind die Nestlinge geschlüpft. Eine Videokamera überträgt das Familien-Geschehen aus dem Vogelhäuschen auf ihren Computer. „Beim Wort Evakuierung dachte ich erst mal nur daran, dass ich meine Vögel zurück lassen muss“, sagt sie. „Kein schöner Gedanke.“

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading