FKK-Paradies Die schönsten Strände für Nacktbaden-Fans in und um München

Unter anderem am Flaucher ist es in München erlaubt, auch nackt zu baden. Foto: Marc Müller/dpa

Deutschland ist als Land des FKK bekannt. Doch nicht nur im Urlaub, sondern auch in der Stadt und dem Umland bietet sich durchaus die Möglichkeit, textilfrei zu baden. Wir stellen Ihnen drei Orte vor, an denen Nacktsein erlaubt ist.

München - Sommer ist die Zeit, in der die Haare heller und die Haut dunkler werden - und Sonnenanbeter oftmals nervige Bikinistreifen bekommen. Für die nahtlose Bräune lassen vor allem die Deutschen gerne die Hüllen fallen. Und das nicht nur im Urlaub, auch in und um München gibt es einige FKK-Strände und Badeseen, wo die Freikörperkultur erlaubt ist. Trotzdem muss man sich daran halten, sich nur in ausgewiesenen Bädern und Liegewiesen zu entkleiden.

Für die Deutschen aber kein großes Problem, wie eine Umfrage von "Swoodoo" ergab: "Unsere Sommerumfrage zeigt, dass 91 Prozent der deutschen Urlauberinnen und Urlauber auch beim textilfreien Badespaß nach den Regeln spielen und nur die extra ausgeschilderten FKK-Strände und Liegewiesen nutzen", sagt Manuel Hauslaib, Head of Brand des Unternehmens. Wir stellen Ihnen drei Orte vor, an denen das Nacktsein erlaubt ist.

Flaucher

Der Flaucher zählt wohl zu den bekanntesten FKK-Stränden der Stadt. Hier finden sich Sommerfreunde sowohl mit als auch ohne Bekleidung ein und genießen den Sommer. Ohne Kleidung in der Sonne zu liegen und Baden zu gehen, ist auf der Fläche der großen Kiesbank östlich des Flaucherstegs seit dem 9. April 2014 erlaubt. Wegen der guten Lage ist das Inselareal sehr beliebt, sowohl zum Entspannen als auch für Grillpartys.

Schwimmbäder: Dante- und Michaelibad

In den beiden Schwimmbädern kommen Nudisten voll auf ihre Kosten und bleiben unter sich. Von neugierigen Blicken von außerhalb gut abgeschirmt ist es dort auch erlaubt, textilfrei baden zu gehen.

Ammersee

Der Ammersee, der drittgrößen See Bayerns, liegt im Südwesten von München und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Dort gibt es neben schönen Biergärten auch zahlreiche ausgeschilderte FKK-Liegewiesen und textilfreie Strandbäder: ein Paradies für Nackedeis.

Neben dem Flaucher, den beiden Schwimmbädern und dem Ammersee gibt es weitere Möglichkeiten für Freunde des FKK in München. Eine Liste finden Sie hier.

 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. null