Fitnesstrend Plogging Neuköllns Bürgermeister räumt laufend auf

Plogging ist ein neuer Sporttrend aus Skandinavien, beim Walken oder Joggen wird mit einem kleinen Müllsack und ein Paar Handschuhe Müll gesammelt. Foto: Britta Pedersen/dpa

Plogging gilt als neuer Fitnesstrend. Dabei wird beim Joggen Müll aufgesammelt. Neuköllns Bezirksbürgermeister Hikel hat es gemeinsam mit Kindern ausprobiert.

Berlin - Der Bezirksbürgermeister des Berliner Stadtteils Neukölln, Martin Hikel (SPD), hat gemeinsam mit Kindern den skandinavischen Fitnesstrend Plogging ausprobiert: Bei der Sportart soll beim Laufen Müll gesammelt werden. Am Mittwoch trafen sich der Kommunalpolitiker und die Jugendlichen, um unter Anleitung von Fitnesstrainer Julian Grzybowski einen Park zu reinigen.

Plogging steht für eine Mischung aus Joggen und "plocka", dem schwedischen Wort für "etwas aufheben". Hikel, selbst aktiver Läufer, sagte: "Wir haben in Neukölln ein besonderes Müllproblem. Mit der Aktion können wir kreativ ein Bewusstsein dafür schaffen."

Sehen Sie in der Bilderstrecke, wie gut der Trend in Neukölln ankommt.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null