Fitness-Mythen Die 10 größten Fitness-Lügen

Von Sit-Ups bekommt man automatisch Sixpacks, nur langsames Laufen verbrennt Fett: Thesen, die man zu oft hört – unsere Autorin widerlegt sie.

Viele Gesundheits-Mythen halten sich jahrelang. Oder haben Sie nicht auch immer gedacht, dass Laufen den Gelenken schadet und Fett fett macht? Wir räumen mit den zehn größten Fitness-Lügen auf!

1.Laufen schadet den Gelenken. Falsch! Belastung fördert sogar die Versorgung der Gelenke mit Nährstoffen. Hierbei ist es egal, ob auf Asphalt, Rasen oder Waldwegen gelaufen wird. Entscheidend sind jedoch ein guter Laufstil und eine stabile Muskulatur, sodass der Knorpel nicht abgenutzt wird. Eine starke Muskulatur hilft beim Stabilisieren. Also, Laufen Sie, aber richtig!

2.Erst nach 30 Minuten beginnt die Fettverbrennung. Vollkommener Quatsch! Das ist vielleicht ein vermeintlich gefundenes Argument gar nicht erst loszulaufen, stimmt aber nicht. Der Stoffwechsel arbeitet immer in einem Mischverhältnis aus Kohlenhydraten und Fetten – und das von der ersten Minute an.

3.Nur beim langsamen Laufen wird Fett verbrannt. Ganz und gar nicht! Der absolute Fettverbrauch ist beim schnellen Laufen höher als beim langsamen. Der Energieverbrauch ist beim langsamen Laufen wesentlich geringer als beim schnellen Laufen. Das Einzige, was sich verschiebt, sind die Anteile. Bei niedriger Intensität wird mehr Energie aus Fetten bereitgestellt, bei höherer mehr aus Kohlenhydraten.

4.Durch viele Sit-Ups bekomme ich automatisch ein Sixpack. Schön wär's, so einfach ist es aber nicht! Übungen für die Bauchmuskulatur stärken diese zwar, so lange sie jedoch von einer Fettschicht verdeckt werden, werden sie nicht sichtbar. Trainieren Sie also und passen Sie zudem Ihre Ernährung an.

5.Nach dem Sport sollte ich zwei Stunden lang nichts essen. Auf keinen Fall! Zur schnellen und besseren Regeneration sollten Sie unbedingt nach dem Laufen etwas essen. Der Nachbrenneffekt ist gering, die Effekte der schnelleren Regeneration überwiegen.

6.Fett macht fett. Zu viele Kalorien machen fett, aber Fett an sich ist ein Hauptbestandteil der Ernährung. 1 g Fett enthält 9 kcal, wobei Eiweiß als auch Kohlenhydrate nur 4 kcal pro Gramm enthalten. Achten Sie also bewusst darauf, auf ungesättigte Fettsäuren zu setzen.

7.Mit Ausdauersport nehme ich automatisch ab! Das wäre super, aber ganz so stimmt das nicht. Sie nehmen nur dann ab, wenn Sie am Ende des Tages eine negative Energiebilanz aufweisen. Ausdauersport verbrennt zwar viele Kalorien allerdings reicht das nicht aus, um automatisch abzunehmen.

8.Kohlenhydrate nach 18 Uhr machen dick! Jein, pauschal kann man das so nicht beantworten. Kohlenhydrate fördern die Insulinausschüttung und diese hemmt die Fettverbrennung. Über Nacht wird weniger Energie verbraucht, der Körper greift auf Fette zurück. Daher kann sich eine reduzierte Kohlenhydratzufuhr am Abend als gut erweisen.

9.Kaffee entzieht dem Körper Wasser. Lange geglaubt, doch widerlegt. Das im Kaffee enthaltene Koffein regt zwar zwischenzeitlich die Nierenfunktion an, ist aber in der Gesamtbilanz unerheblich.

10.Laufen vor dem Frühstück macht schlank! Das stimmt so nicht! Der Körper hat zwar weniger Kohlenhydrate zur Verfügung, allerdings kann der Körper Fette nur zusammen mit Kohlenhydraten verbrennen. Sind die Kohlenhydratspeicher leer, kommt es schnell zum Leistungseinbruch.

 

0 Kommentare