Filmmuseum Chéreaus "Wer mich liebt..." Beerdigung als Emotionspunkt

Die Trauernden am Grab ihres Freundes Jean-Baptiste. Foto: Filmmuseum

Vor zwei Jahren, am 7. Oktober 2013, ist der Theater-, Opern- und Filmregisseur Patrice Chéreau im Alter von 69 Jahren gestorben. Am Donnerstag erinnert das Filmmuseum an ihn.

 

München - In der „Open Scene“ erinnert das Filmmuseum mit seinem vielleicht persönlichsten Film Ceux qui m’aiment prendront le train (Wer mich liebt nimmt den Zug) an ihn.

Worum es geht: Der Maler Jean-Baptiste Emmerich stirbt. Seine Verwandten, ehemaligen Liebhaber und Erben machen sich auf eine gemeinsame Fahrt mit dem Zug nach Limoges, wo er seine letzte Ruhestätte finden soll. Unter den Trauernden entstehen Feindschaften, denn manche hören zum ersten Mal voneinander – und der Rivalität zum Toten. Wahre Freunde treffen auf falsche, Seelenverwandte auf Blutsverwandte.

Ein Film über die Fülle – und den Schmerz – des Lebens angesichts des Todes.

Sankt-Jakobs-Platz 1, Beginn 19 Uhr, Karten für 5 Euro unter % 089 233 96450.

 

0 Kommentare