Feuerwehreinsatz in Ramersdorf Wohnung brennt: Nachbar rettet 100-jährige Frau

, aktualisiert am 21.03.2018 - 12:23 Uhr
Zu einem Feuerwehreinsatz in Ramersdorf rückte die Feuerwehr am Dienstag aus (Symbolbild). Foto: dpa

Eine 100-jährige Frau ist am Dienstagvormittag bei einem Zimmerbrand in Ramersdorf gerettet worden.

 

München - Wegen eines Zimmerbrandes in der Konradinstraße ist am Mittwochvormittag ein Löschzug der Feuerwache Ramersdorf sowie ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptfeuerwache ausgerückt. Das Feuer war in der Küche einer 100-jährigen Frau ausgebrochen. Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte den Alarmton des Rauchmelders und konnte die Seniorin, die schon auf dem Boden lag, in ihrer verrauchten Wohnung finden. Er zog sie zum Hausgang und übergab sie dort den eingetroffenen Rettungskräften.

Mit Atemschutzgerät und einem sogenannten C-Rohr rückte die Feuerwehr in die Brandwohnung im vierten Obergeschoss vor. Gleichzeitig kontrollierten zwei weiteren Trupps sämtliche Wohnungen im vierten und fünften Obergeschoss des Hauses auf Brandrauch – und stellten in drei weiteren Wohnungen eine starke Verrauchung fest.

Brand in Ramersdorf: Frau leicht verletzt

Die Frau kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung und Verbrennungen an der Hand in eine Münchner Klinik. Alle weiteren Anwohner waren nicht gefährdet und konnten in ihren Wohnungen bleiben.

Die Brandwohnung ist zur Zeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden befindet sich laut Polizei um unteren fünfstelligen Bereich.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading