Feuerwehreinsatz in Ramersdorf München: Unbekannter setzt Kinderwagen in Brand

Bild vom Feuerwehreinsatz in der Anzinger Straße. Foto: T. Gaulke

Ein brennendes Ramersdorfer Mietshaus wird bei einem dramatischen Rettungseinsatz der Feuerwehr evakuiert. Neun der Bewohner kommen verletzt in eine Klinik.

 

Ramersdorf/Perlach - Manche Mieter aus dem Haus in der Anzinger Straße standen Sonntagmittag an den Fenstern und riefen verzweifelt um Hilfe. Rauch und Flammen versperrten ihnen den Fluchtweg durchs Treppenhaus. Jemand hatte im Erdgeschoss einen abgestellten Kinderwagen angezündet. Ob absichtlich oder fahrlässig durch eine weggeworfene Kippe, versuchen Brandfahnder der Kripo zu ermitteln.

Kinderwagen in Flammen - Mietshaus unbewohnbar

Die Feuerwehr brachte insgesamt 14 Bewohner mit Hilfe eines Drehleiterfahrzeugs und sogenannten Fluchthauben in Sicherheit.

Neun Personen wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in Münchner Kliniken transportiert. Darunter waren auch drei Kinder.

Das Mietshaus ist derzeit unbewohnbar. Alle Hausbewohner kommen vorübergehend bei Bekannten und Verwandten unter. Der Sachschaden wird von der Feuerwehr auf einen höheren fünfstelligen Betrag geschätzt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading