Feuerwehr-Einsatz im Lehel Christbaum-Brand: Mutter und Tochter verletzt

Feuerwehr- und Notarzteinsatz am Heiligen Abend in der Von-der-Tann-Straße. Foto: Feuerwehr

Schock am Heiligen Abend! - Bei einem Christbaum-Brand in der Von-der-Tann-Straße sind eine Mutter (49) und ihre 16 Jahre alte Tochter verletzt worden. Die beiden hatten auf der Couch geschlafen, als sich ein Adventsgesteck entzündete.

 

München - Beim Brand eines Christbaumes hat sich eine 49 Jährige schwere Brandverletzungen und ihre 16 jährige Tochter eine Rauchvergiftung zugezogen. Während die beiden auf der Couch schliefen, hatte sich nach ersten Äußerung, vermutlich der Christbaum durch ein in der Nähe stehendes Adventsgesteck entzündet. Der in Sekundenschnelle abbrennende Baum steckte die Couch und weiteres Mobiliar in Brand.

Die Mutter unternahm in ihrer Verzweiflung noch eigene Löschversuche. Da sie sich dabei Verbrennungen und ihre Tochter eine Rauchvergiftung zuzog, mussten sie den Versuch abbrechen und die Wohnung verlassen.

Bei deren Eintreffen konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den hellen Feuerschein hinter dem Fenster der im dritten Obergeschoss liegenden Wohnung erkennen. Mit dem Wohnungsschlüssel der Mieterin drang ein Atemschutztrupp in die Brandwohnung vor. Die Flammen waren innerhalb weniger Minuten gelöscht.

Nach ersten Untersuchungen durch den Feuerwehr-Notarzt wurde die Mutter mit dem Rettungshubschrauber Christoph München in eine Klinik für Brandverletzte geflogen. Die Tochter kam mit einem Rettungswagen in eine Münchner Klinik.

Die restlichen Bewohner des sechstöckigen Wohngebäudes konnten sich alle selbst ins Freie retten. An der Wohnung entstand ein mindestens 75.000 Euro hoher Sachschaden. Den genauen Hergang ermittelt derzeit das zuständige Kommisariat der Polizei.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading