Feuer in Unterschleißheim Bub (8) zündelt: Holzschuppen in Flammen

Nach dem Brand in einem Holzschuppen in Unterschleißheim mit 25.000 Euro Schaden führen Befragungen der Polizei zu einem Achtjährigen. Der Bub hatte im Schuppen gezündelt.

 

München - Am Donnerstag, 11.07.2013, brannte gegen 17.45 Uhr, ein ca. 15 mal 4 Meter großer Holzschuppen, der als Abstellraum für rund 30 Fahrräder, einen Motorroller und mehrere Müll- und Papiertonnen diente. Die Mülltonnen, die Räder und der Roller wurden dabei zerstört und der Holzbau massiv brandbeschädigt. Der Brand wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim gelöscht.

Es entstand ein Schaden von ca. 25.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Brandfahnder der Münchner Kriminalpolizei führten am Tatort erste Ermittlungen durch. Es ergab sich der Verdacht, dass in dem Schuppen gezündelt wurde.

Ein Zeuge teilte mit, dass vor ca. drei Wochen schon einmal angebranntes Papier vor dem Schuppen aufgefunden wurde. Weitere Befragungen führten zu einem acht Jahre alten Buben. Dieser räumte in Anwesenheit der Mutter ein, dass er brennendes Papier in eine Papiertonne geworfen hatte. Für das Anzünden nutzte er einen Zeitraum, in dem er kurzfristig unbeaufsichtigt war.

 

0 Kommentare