Fettnäpchen Rob Lowe verärgert Menschen mit Blasenschwäche

Hat Ärger mit der Schüchterne-Blasen-Lobby: Rob Lowe Foto: Chris Pizzello/Invision/AP

Hollywood-Star Rob Lowe spielt in einem witzig gemeinten Werbespot einen Mann mit schüchterner Blase. Menschen, die wirklich unter diesem Problem leiden, finden das überhaupt nicht lustig.

 

Los Angeles - Die Fettnäpfchen lauern heutzutage überall: Schauspieler Rob Lowe (50, "Oxford Blues") hat es sich mit einer Lobby-Gruppe für Menschen mit schüchternen Blasen verscherzt. Grund ist ein Werbespot für den US-Satellitenanbieter DirecTV. Lowe spielt sich darin gleich zweimal: Einmal als coolen Hollywood-Star und glücklichen DirecTV-Kunden, und einmal als "schrecklich peinlichen" Rob Lowe, der ewig auf den Kabel-Service wartet - und nicht in Gegenwart anderer pinkeln kann.

Bei der International Paruresis Association (IPA) stößt der Spot auf wenig Gegenliebe: Er sein Geschmacklos und würde ein ernstes Problem ins Lächerliche ziehen. "Es macht uns nichts aus, wenn die Leute sich darüber ein wenig amüsieren", zitiert die "New York Post" den IPA-Vorsitzenden Steve Soifer. "Es ist eine Situation, die viele nicht verstehen. In diesem Fall wird sie ins Lächerliche gezogen, der Typ aus dem Spot wird als Versager dargestellt, weil er das Problem hat." Ebenso gut könne man sich über Menschen mit nur einem Arm oder einem Bein lustig machen.

DirecTV denkt trotz der Proteste von IPA-Mitglieder nicht daran, den Spot aus dem Programm zu nehmen: "Die Werbung wird weiterlaufen", sagt Sprecher Darris Gringeri. "Die große Mehrheit der Zuschauer findet den Spot lustig und versteht dass er, wie alle unsere Werbespots, in einer Fantasiewelt spielt und nichts mit der Realität zu tun hat."

 

0 Kommentare