"Festnetz" ist das neue "Neuland" Angela Merkel erntet Lacher auf IT-Gipfel

Angela Merkel auf dem IT-Gipfel in Hamburg. Foto: dpa

Angela Merkel sorgt für Stimmung beim Nationalen IT-Gipfel in Hamburg! Bei ihrer Rede will der Bundeskanzlerin ein bestimmtes "F-Wort" partout nicht einfallen. Das lustige Rätselraten beginnt.

 

Hamburg - Beim Nationalen IT-Gipfel in Hamburg sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel über den Netzausbau in Deutschland. In ihrer Rede will sie Bezug auf die "drei Fs" nehmen, über die sie kurz zuvor mit Telekom-Vorstandschef Timotheus Höttges gesprochen hatte: “Frequenz”, “Förderung”... und dann ist Ende. Der Kanzlerin will partout das dritte "F-Wort" nicht mehr einfallen. “Das ist mir jetzt entfallen, Herr Höttges …” bittet die Kanzlerin den Telekom-Chef um Hilfe, doch: “… weiß er selber nicht mehr.”

Eine gefühlte Ewigkeit versucht Merkel mit Hilfe des Publikums das Wort zu finden. Sie hatte schon fast aufgegeben, da der Geistesblitz! Wie in der Schule streckt sie den Zeigefinger in die Höhe und ruft strahlend des Rätsels Lösung: "Festnetz! Festnetz!".

Die Reaktion im Netz ist gespalten. Die einen halten diesen kleinen Aussetzer bereits für das neue "Neuland". Bei dem Besuch von US-Präsident Barack Obama im vergangenen Jahr hatte Merkel geäußert, das Internet sei "für uns alle Neuland". Daraufhin musste sie einen ausgewachsenen Shitstorm über sich ergehen lassen - immerhin war das Internet im Jahr 2013 alles andere als eine neue Erfindung. Andere User allerdings sehen Merkels Blackout als lustiges und unterhaltsames Missgeschick.

 

18 Kommentare