Festnahme am Rosenheimer Platz In der S8: Betrunkener bedroht Reisende mit Messer

In einer S8 vom Flughafen kommend bedrohte ein Mann am Mittwoch mehrere Reisende mit einem Messer. (Symbolbild) Foto: Bundespolizei

In einer S8 vom Flughafen kommend bedrohte ein Mann am Mittwoch mehrere Reisende mit einem Messer

München - Bereits auf Höhe des Flughafens war ein 58-jähriger Münchner am Mittwochnachmittag in einer S8 auffällig geworden: Er hatte laut herumgeschrien und auch rassistische Beleidigungen von sich gegeben. Am Ostbahnhof zog der Mann dann auch noch ein Messer und bedrohte mehrere Personen damit, woraufhin die Polizei verständigt wurde. 

Am Rosenheimer Platz wurde die S-Bahn von der Deutschen Bahn angehalten, Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten den Tatverdächtigen aufgrund detaillierter Zeugenbeschreibungen am Bahnhof identifizieren und stellen. 

Verdächtiger wehrt sich gegen Festnahme

Der Münchner wehrte sich aggressiv gegen die Beamten und beleidigte diese mehrfach, als sie ihn nach dem Messer durchsuchten - und schließlich fündig wurden. Ein Messer mit einer Klingenlänge von 9 cm hatte der Mann griffbereit dabei. 

Unter erheblichem Widerstand konnten die Einsatzkräfte den Mann auf die Wache am Ostbahnhof bringen, wo ein Atemalkohohlwert von 2,16 Promille festgestellt wurde. 

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Bedrohung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung, sowie wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Das Messer wurde sichergestellt. Gegen den Münchner wurde Haftbefehl erlassen, er wird in die Justizvollzugsanstalt Stadelheim eingeliefert.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null