Ferienbeginn in Berlin Deutsche lassen sich Urlaub von der Krise nicht vermiesen

Die Deutschen sind krisenresistente Urlauber - nur etwa ein Drittel schränkt sich in Sachen Reisen aufgrund der wirtschaftlichen Situation ein.

 

Berlin/Köln - Die große Mehrheit der Bundesbürger reist trotz der Krise weiter gerne in die Ferne. 61 Prozent fahren auch in entfernte Länder, nur 32 Prozent schränken sich in ihren Urlaubsplänen ein.

Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa. 62 Prozent der rund 1000 Befragten wollen im Urlaub neue Städte und Kulturen kennenlernen.

Sommer, Strand und Party sind hingegen nur für 28 Prozent wichtig. Für 45 Prozent der Befragten gehören Sport und Bewegung zu einem gelungenen Urlaub.

In Berlin haben an diesem Mittwoch die Sommerferien begonnen, vier weitere Bundesländer folgen in den kommenden Tagen - viele Menschen starten dann in den Urlaub.

 

0 Kommentare