Feierliche Eröffnung Pep fürs Pep: Einkaufen unter Kuppeln

Am Donnerstag fand die feierliche Neueröffnung des Pep in Neuperlach statt. Klicken Sie sich durch die Bilder. Foto: Jennifer Lanzinger

Zwei Jahre ist gebaut worden, jetzt wird feierlich eröffnet: Mit 60.000 Quadratmetern Fläche ist das Pep Neuperlach nun Münchens größtes Einkaufszentrum.

München-Neuperlach - Am heutigen Donnerstag ist es so weit: Nach zwei Jahren Bauzeit bei laufendem Betrieb feiern Kunden und Geschäftsleute die Eröffnung des Erweiterungsbaus und den Abschluss der umfangreichen Modernisierung des Pep Einkaufszentrums Neuperlach.

Es gibt viele Aktionen, Gutscheine werden verlost und Kinder können ihr neues Spielparadies Pepilo Land erobern. Fortan haben Kunden die Wahl in 135 Fachgeschäften auf drei Ebenen. Mit 60.000 Quadratmetern Fläche ist das Pep nun Münchens größtes Einkaufszentrum.

Das neue Pep: Lichtkuppel mit goldenem Innenleben

Gebaut wurde das Center, für dessen Erweiterung und Modernisierung die TH Real Estate im Namen eines privaten Investors 85 Millionen Euro investiert hat, im Jahr 1981. Mit täglich 42.000 Besuchern zählt das Pep zu den umsatzstärksten Shopping-Centern Deutschlands und sollte durch die Baumaßnahme fit für die Zukunft gemacht werden.

"Die große Vision ist, dass sowohl im älteren als auch im ganz neuen Bereich jeder seinen Lieblingsplatz findet", sagt Architekt Marc Blum von ECE-Projektmanagement, welches das Center entwickelte und betreibt.

Ganz wichtig sei dabei das Zusammenspiel von Farben und Licht. "Jeder Bereich wird damit individuell gestaltet wie beispielsweise die Lichtkuppel mit goldenem Innenleben, das Farbkonzept hilft auch bei der Orientierung", so Blum. Auf digitalen Tafeln kann man sogar ein "Navi" durchs Pep abrufen.

Das neue Pep: "Ein nachhaltiges Profil"

Ab Donnerstag werden 17 neue Geschäfte die Kunden willkommen heißen, darunter die erste Primark-Filiale in Bayern. Von Smart-Repair über Donuts und Beauty bis hin zum neu gestalteten Friseur- oder Bäckerei-Bereich finden die Kunden alles, was das Herz begehrt.

Nikolaus Baldauf von TH Real Estate freut sich: "Wir sind überzeugt, dass wir für das Pep ein nachhaltiges Profil schaffen konnten, was auch einen langfristigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des Standorts leisten wird." 

Das findet auch Centermanager Axel Haug, denn in wenigen Jahren schließt das Center direkt ans Herz Neuperlachs an, das östlich des Pep auf dem Hanns-Seidel-Platz emporwächst. Und Haug ist überzeugt. "Die Strahlkraft des Pep geht weit über Neuperlach hinaus!"

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. null