Feierlich-elegant, aber praktisch Das perfekte Outfit für den Oster-Spaziergang

Jessica Schwarz bei der Premiere des Oster-Films "Peter Hase" Foto: imago/eventfoto54

Der traditionelle Spaziergang mit der Familie am Ostersonntag steht bevor, doch über der Frage nach dem richtigen Outfit schwebt ein großes Fragezeichen? Dieser Tipp kann helfen.

Anfang April steht den meisten an den Osterfeiertagen wohl eher der Sinn nach luftigen Frühlingskleidern statt nach dicken Wintermänteln. Doch das Wetter lässt leider nicht mit sich reden und so wird Ostern 2018 wohl vielerorts zu kühl für Kleidchen. Doch wie heißt es so schön: Es gibt nicht das falsche Wetter, nur falsche Kleidung. Damit der Oster-Spaziergang nicht ausfallen muss, sollte man dieses altbewährte Kleidungsprinzip aus dem Schrank holen.

An Ostern kommt ein altes Prinzip zum Einsatz

Sonnenschein, Regen, Kälte und wieder Sonnenschein: Fällt Ostern wie dieses Jahr auf Anfang April, muss man an den Feiertagen mit jeglicher Wetterlage rechnen. Deswegen kommt beim Familienbesuch am Ostersonntag am besten der gute alte Lagenlook zum Einsatz.

Der Zwiebellook beeindruckt, wenn dabei mit einem Mix aus verschiedenen Materialien gespielt wird. Schauspielerin Jessica Schwarz (40) machte das bei der Premiere zu ihrem neuen Film "Peter Hase", bei dem sie die Häsin Mopsi synchronisierte, vor: Sie trug auf dem roten Teppich eine cremeweiße hochgeschlossene Chiffon-Bluse mit schwarzen Perlen-Applikationen. Dazu hatte sie eine leuchtend senfgelbe Marlene-Hose sowie einen weit geschnittenen Stoff-Mantel in verschiedenen Brautönen kombiniert.

Finger weg von zu viel Farbe!

Wichtig ist bei der Zusammenstellung des Outfits vor allem, dass die Farben der unterschiedlichen Kleidungsstücke perfekt miteinander harmonieren! Deswegen lieber auf schlichte Farbtöne setzen - die Ostereier sind schließlich schon bunt genug.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null