FCN-Lazarett vor Werder-Spiel Bei Feulner wird's eng

Für den Mittelfeldspieler ist die Saison 2012/13 wohl vorbei. Nur eine Blitzgeneseung kann Feulner, der an Wadenproblemen leidet, noch für das Spiel gegen Werder fit werden lassen.

 

Nürnberg - Eine Reihe FCN-Spieler ist derzeit mit kleineren oder größeren Blessuren außer Gefecht gesetzt. Während Mike Frantz (Pferdekuss) und Per Nilsson (Oberschenkel) wohl am Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainieren können, sieht es für Mittelfeldspieler Markus Feulner nicht ganz so optimal aus.

"Er hat ja im Abschlusstraining vor Düsseldorf einen Stich in der Wade gespürt, weshalb er ausfiel", so Trainer Michael Wiesinger. "Bisher ist es noch nicht wesentlich besser geworden. Bei ihm wird's eng für das Spiel gegen Werder." An Training mit dem Ball ist bei Feulner noch nicht zu denken. Lediglich mit getaptem Wadenmuskel sah man den 31-Jährigen am Mittwoch am Rande des Mannschaftstrainings am Valznerweiher mit Fans plaudern.

Ähnlich die gesundheitliche Lage bei Hiroshi Kiyotake. Auch der Japaner kann nur alleine einige Kraft- und Laufübungen abseits des Teams absolvieren. "Auch bei ihm werden wir nichts überstürzen und ihm die nötige Zeit geben", erklärt Wiesinger.

Zumal für den Japaner die Saison am Wochenende nach dem Spiel gegen Bremen noch längst nicht vorbei ist. Mit der Nationalmannschaft spielt Club-Kicker Kiyotake noch vom 15. bis 30. Juni den FIFA-Konföderationen-Pokal (Confed Cup) in Brasilien.

 

0 Kommentare