FCN greift durch 1. FC Nürnberg verhängt Stadionverbote gegen 16 Fans

1. FCN-Sportvorstand Martin Bader Foto: AZ-Montage | dpa

Harte Konsequenzen für randalierenden Fans - der 1. FC Nürnberg hat Stadionverbote gegen 16 Fußball-Fans erteilt, welche beim Spiel gegen Kaiserlautern aufgefallen waren.

 

Nürnberg - Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg hat 16 Stadionverbote gegen randalierende Fußball-Fans verhängt. Die Anhänger verletzten beim Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern Ende September zehn Polizeibeamte unter anderem mit Bierkästen und Teilen eines Bauzaunes. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, seien die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen.

Man habe "grundsätzlich kein Verständnis für dieses strafbare Verhalten im eigenen Wohnzimmer", sagte Sport-Vorstand Martin Bader. Die mittelfränkische Polizei begrüßte die Reaktion des Zweitligisten.

 

1 Kommentar