FCB-Gerüchte Klopp und die Bayern? "Hatte niemals Kontakt"

Nach eigenen Angaben hatte Jürgen Klopp während seiner Auszeit "niemals Kontakt" mit dem FC Bayern. Foto: dpa/az

Zu seinem Amtsantritt in Liverpool gibt Jürgen Klopp in einem Sky-Interview eine interessante Information preis. Er habe "niemals Kontakt zu Bayern München" gehabt und habe mit dem FC Liverpool als einzigen Verein gesprochen.

 

Unterföhring - Für viele Fußball-Experten war der Trainer-Wechsel auf der Bank des FC Bayern im kommenden Sommer wie vorgezeichnet: Jürgen Klopp sollte den dann scheidenden Pep Guardiola ersetzen. Wie perfekt gerufen kam da das "Sabbat-Jahr", das Klopp nach seiner Zeit beim BVB einlegte. Manche vermuteten gar, dass der Wechsel Guardiola-Klopp bei den Vereinsverantwortlichen längst beschlossene Sache sein soll.

Der Klopp-Wechsel zum FC Liverpool aber zerstörte diese Konstellation. Für mindestens drei Jahre soll der ehemalige BVB-Coach an der Anfield Road tätig sein.

Klopp über Bayern-Interesse: "Hat für mich keine Relevanz"

Jetzt gibt der 48-Jährige in einem Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport bekannt: "Ich hatte niemals Kontakt zu Bayern München."

Von einem Bayern-Interesse "weiß ich, ehrlich gesagt, überhaupt nichts. Das hat auch für mich keine Relevanz."

Guardiola-Nachfolger? "Hoffe, dass Pep da noch zehn Jahre Trainer ist"

Doch zugleich stellt Klopp klar, was er vom deutschen Rekordmeister hält: "Nicht, dass Bayern München nicht ein phantastischer Verein wäre - ganz im Gegenteil. Ich habe - was die Karriere betrifft - noch nie einen Plan gehabt." So hoffe er, "dass Pep Guardiola da noch zehn Jahre Trainer ist."

Nachdem er in seiner Auszeit bereits Angebote erhalten hatte, reizte ihn die Aufgabe in Liverpool nun ausreichend, um auf den Trainerstuhl zurückzukehren.

Klopp habe nur mit dem FC Liverpool verhandelt

"Ich gehe nicht für viele Vereine aus dem Sattel. Der einzige Verein, mit dem wir gesprochen haben, ist Liverpool."

Eine Absage an den FC Bayern, der nun noch mehr daran setzen sollte, den Vertrag mit Pep Guardiola zu verlängern.

 

16 Kommentare