FCA verliert junge Spieler Augsburgs Reuter stößt Bayern-Gehabe sauer auf

Alte Bekannte: Uli Hoeneß (links) und Stefan Reuter. Foto: firo/Augenklick

Stefan Reuter missfällt das Transfergebaren des FC Bayern im von Uli Hoeneß verantworteten Nachwuchsbereich. Was der Manager des FC Augsburg da genau kritisiert.

 

München - Die beiden Vereine stehen in dieser Angelegenheit bereits in Kontakt: Stefan Reuter bringt die Transferpolitik im inzwischen vom früheren Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß betreuten Nachwuchsbereich mächtig ins Grübeln.

Dem "Kicker" bestätigte der Manager des FC Augsburg, dass "ein Jugendtrainer und einige Nachwuchsspieler" demnächst nach München wechseln werden.

Dabei handele es sich aber eigentlich noch um Kinder: "Die Spieler sind teilweise zwölf, 13 Jahre alt. Ich finde, das ist zu früh für einen Wechsel. Es ist problematisch, wenn man zu früh an die Kinder herangeht. Ich denke, sie sollten so lange wie möglich in ihrem gewohnten Umfeld bleiben."

Der 49-Jährige weiter: "Wir haben richtig gute Gespräche mit den Bayern, auch darüber, wie die Entwicklung der Spieler optimal gestaltet werden kann."

Stefan Reuter spielte zwischen 1988 und 1991 selbst für den FC Bayern, erzielte in 95 Partien für den FCB vier Tore.

 

15 Kommentare