FC-Bayern-Trainer in der Kritik "Wahnsinn": Wolfsburg-Boss nimmt Niko Kovac in Schutz

, aktualisiert am 16.10.2018 - 16:44 Uhr
Vom Gefeierten zum Kritisierten: Bayern-Trainer Niko Kovac. Foto: dpa

Wolfsburg-Geschäftsführer Jörg Schmadtke nimmt Bayern-Trainer Niko Kovac in Schutz und hat wenig Verständnis für die Diskussionen um den Kroaten.

 

Wolfsburg/München - Geschäftsführer Jörg Schmadtke vom VfL Wolfsburg hat wenig Verständnis für die Diskussion um Bayerns Trainer Niko Kovac. "Ich finde es ehrlich gesagt Wahnsinn. Ich finde es verrückt und nicht angebracht", sagte Schmadtke bei "Sky".

Der deutsche Rekordmeister mit Trainer Kovac hatte die vergangenen vier Partien nicht gewinnen können und liegt aktuell nur auf Rang sechs der Tabelle.

Schmadtke kritisiert Kritik an Kovac

"Vor 14, 20 Tagen war Bayern uneinholbar, wieder der Dominator der Liga, und Kovac war der Trainer, der über Wasser laufen konnte. Und keine drei Wochen später ist Kovac nicht mehr in der Lage, der Mannschaft einen Plan mitzugeben, der erfolgsversprechend ist, und der FC Bayern stellt bald den Spielbetrieb ein. Das passt nicht und ist auch nicht in Ordnung", sagte Schmadtke.

Vor der 0:3-Heimpleite gegen Borussia Mönchengladbach hatte sich Kovac bereits leidenschaftlich gegen die Kritik an seiner Person gewehrt: "Ich weiß ja, wie das funktioniert. Das wird von draußen reingetragen."

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading