FC-Bayern-Star und das Knie Sorge um Schweinsteiger: Verletzung doch schlimmer?

Unglaublich tapfer, unglaublicher Einsatz: Bastian Schweinsteiger im Endspiel gegen Argentinien. Foto: dpa

Wie schlimm sind die Verletzungen von Bastian Schweinsteiger wirklich? Der angeschlagene WM-Star ist wohl nicht gegen Wolfsburg dabei. Gereizte Patellasehne links: Seit Monaten hat der Weltmeister Schmerzen im Knie.

 

München - Nach der WM ist Bastian Schweinsteiger endgültig zur Legende geworden. Ganz Deutschland fieberte mit bei seinem starken und unglaublich tapferem Einsatz im Finale von Brasilien. Aber hat der Bayern-Star für die Weltmeisterschaft zuviel riskiert? Diese Frage wirft jetzt Bild.de auf und will erfahren haben, dass die Verletzungen des 30-Jährigen schlimmer sind, als bisher angenommen.

Die Patella-Sehne links ist gereizt, seit Monaten sollen den Star Schmerzen im Knie quälen. Patella! Horror-Vorstellung für jeden Hochleistungs-Sportler insbesondere für Fußballer. Wie Bild.de weiter berichtet, soll Schweinsteiger zur Schmerzlinderung seit Monaten regelmäßig Spritzen bekommen.

Wie geht es weiter mit Bastian Schweinsteiger?

Beim DFB-Pokal-Spiel gegen den SC Preußen Münster musste der verletzte WM-Titelträger eben wegen erneuter Patellasehnen-Problemen passen. Beim Auftakt-Spiel der Bundesliga gegen Wolfsburg ist Schweinsteiger wohl auch nicht dabei. Das hatte Pep Guardiola am Wochenende bereits beschlossen. "Er macht im Moment gar nichts", zitiert Bild den Bayern-Coach.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit verpasst Schweinsteiger auch die ersten Länderspiele im September.

 

5 Kommentare