FC-Bayern-Spieler polarisieren Wegen Manuel Neuer und Sandro Wagner: Unverständnis an Vorgehen von Joachim Löw

, aktualisiert am 19.05.2018 - 17:50 Uhr

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von

Die Mannschaft
Vertraute im DFB-Team: Bundestrainer Joachim Löw (li.) und Manuel Neuer. Foto: imago/Jan Huebner

Die AZ wollte von den Usern wissen, ob sie den WM-Kader von Bundestrainer Jaochim Löw nachvollziehen können. Kritik gibt es vor allem wegen der Ausbootung von Sandro Wagner, aber auch die Personalie Manuel Neuer polarisiert überraschend.

München - Joachim Löw bekommt in diesen Tagen für seinen vorläufigen WM-Kader von 27 Mann für die Fußball-WM 2018 in Russland nicht nur Zustimmung. Auch zwei Personalien rund um den FC Bayern polarisieren: Sandro Wagner und Manuel Neuer.

Wagner darf nicht mit, Neuer schon

Der eine, Wagner, weil er nicht für die Fußball-Weltmeisterschaft nominiert wurde, - samt folgender "Schlammschlacht" , - der andere, Neuer, da er trotz mangelnder Spielpraxis zumindest schon mal mit ins WM-Trainingslager nach Eppan in Südtirol (23.5. - 9.6.) darf. Neuer hatte sein letztes Pflichtspiel am 16. September bestritten, ehe in sein wiederholter Mittelfußbruch monatelang zurückwarf.

"Es ist eigentlich unmöglich und undenkbar. Aufgrund seiner Leistungen in der Vergangenheit traut man es ihm aber zu. Es war richtig von Löw, ihn mitzunehmen und zu schauen, auf welchem Leistungsstand er ist. Selbst wenn er noch zwei Länderspiele macht, ist es trotzdem ein gigantisches Risiko, dessen sich alle bewusst sein müssen. Neuer muss sich fragen: Ist es wirklich sinnvoll, mir nach acht Monaten Pause gleich eine Weltmeisterschaft anzutun", sagte zum Beispiel Ex-Bayern-Keeper Oliver Kahn im Gespräch mit "Spox" und "DAZN". "Das ist schon eine krasse Entscheidung, die er treffen muss."

Löw habe Fehlentscheidungen getroffen

Die AZ fragte nun ihre User und Leser, ob sie das WM-Aufgebot von Löw nachvollziehen können - und wenn sie wieder streichen würden. Und weiter, welches denn die Streichkandidaten für den endgültigen WM-Kader zur WM 2018 wären. Am 4. Juni muss der Bundestrainer schließlich final mit 23 Mann benennen. Zum einen fiel auf, dass das Misstrauen und die Skepsis größer sind als vielleicht gedacht.

Zur Frage, "was halten Sie von Löws Auswahl?", waren am frühen Samstagabend, 17 Uhr, knapp 7.500 Stimmen abgegeben. Und: 61 Prozent der AZ-User meinten demnach, dass Löw bei der WM-Nominierung etliche Fehlentscheidungen getroffen hat. Nur 15 Porzent meinten: "Mit diesen Spielern kann Deutschland erneut Weltmeister werden."

39 Prozent würden Neuer streichen

Überraschend ist indes der Zwischenstand zur Löws Streichkandidat unter den vier Torhütern: Demnach würden 39 Prozent der User/Leser tatsächlich Manuel Neuer vom FC Bayern streichen. Jenen Mann also, der Deutschland mit seinen Paraden bei der WM 2014 in Brasilien erst zum Weltmeister machte. Sind Sie anderer Meinung? Dann nehmen Sie an unseren Umfragen unten teil!

 


Fannah, kritisch, kompetent - die-mannschaft.blog ist der Experten-Blog zur DFB-Elf. Aktuell haben sich die "Fußballverückten" aus München ganz der WM 2018 verschrieben. Mit dabei: Victoria Kunzmann und Patrick Mayer, die als Freie Autoren auch für die AZ München schreiben.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null