FC Bayern schlägt Hertha Stimmen zum Spiel - Neuer: 'Ein Geniestreich"

Lob gibt's vom Welttorhüter nicht nur für den Siegtorschützen Bastian Schweinsteiger. Foto: firo

Der FC Bayern ist so gut wie sicher vorzeitig und zum 25. Mal deutscher Meister. Nach dem 1:0 spricht Trainer Pep Guardiola über die Meisterschaft. Manuel Neuer adelt Mitchell Weisers Vorarbeit.

 

Pep Guardiola: "Wir wussten, dass es nach den vielen Spielen schwierig werden würde. Nach der Champions League haben wir heute mit sehr vielen jungen Leuten gespielt. Das Tor hat Mitchell Weiser sehr gut vorbereitet, das war wirklich ein Geniestreich. Aber wir gehen wirklich auf dem Zahnfleisch. Die Mannschaft macht das großartig und bemüht sich sehr. Ich bin unheimlich stolz auf meine Mannschaft, wir sind ja fast schon Meister. Jetzt müssen wir uns auf die anderen Titel konzentrieren. Wir hoffen, dass weitere Spieler zurückkommen."

Philipp Lahm: "Hertha ist massiv hinten drin gestanden, hat gut verteidigt. Und dann ist es nicht leicht. Wir hatten ein entscheidendes Spiel unter der Woche, da fällt erst einmal etwas ab. Dann muss man sich erst wieder hochfahren. Trotzdem haben wir uns mehr vorgenommen, als wir geleistet haben. Wichtig ist, dass man am Ende noch gewinnt. Für Dienstag müssen wir noch eine Schippe drauflegen."

Thomas Müller: "Es war ein Spiel, wie wir es erwartet hatten. Hertha hat nach dem 1:0 nicht an seiner Taktik angelassen. Einmal hat Manu super gehalten. Sie sind wirklich sehr tief gestanden, haben nicht einmal an der Mittellinie, sondern erst später angegriffen. Es war sicherlich vom Kopf her schwieriger als letzten Dienstag. Wenn wir morgen Meister werden, werden uns sicher nicht abschießen. Am Dienstag wartet Dortmund."

Manuel Neuer: „Die Herthaner standen sehr tief, haben um den 16-Meter-Raum verteidigt. Da braucht es einen Geniestreich wie beim Treffer. Ich hoffe, dass wir uns die Torchancen für Dienstag aufgehoben haben. Es ist nicht einfach, wenn man alle zwei, drei Tage ein Spiel hat. Da haben wir ein bisschen gebraucht. Deshalb sah es vielleicht in der ersten Halbzeit. etwas träge aus. Das Ergebnis ist am Ende völlig okay."

Matthias Sammer: "Ich bin hochzufrieden. Wenn man unseren im Moment kleinen Kader betrachtet, ist das nicht einfach. Vor allem, weil es auch vor dem Dortmund-Spiel ist. Riesen Kompliment an die Mannschaft."


Mitchell Weiser: "Ich habe den Ball angenommen und mich gegen drei Leute durchgedribbelt. Dann habe ich ihn von der Grundlinie zurückgelegt und Basti hat ihn super reingemacht. Es war schwer für uns, wir mussten uns in Geduld üben und wurden zum Glück belohnt."

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): „Ganz traurig bin ich heute nicht, weil die Mannschaft eine sehr gute erste Halbzeit gezeigt hat. In der zweiten Halbzeit haben wir eine riesen Torchance verpasst, am Ende hat Bayern München verdient gewonnen. In der Schlussphase haben sie sehr viel Druck gemacht. Trotzdem bin ich stolz auf meine Mannschaft. Wir haben gut gespielt, taktisch diszipliniert. Ich kann dem Team keinen Vorwurf machen.

Lesen Sie auch:  Pechvogel Martínez zurück: Große Emotionen!

Nico Schulz (Hertha BSC): „Ich weiß, dass ich die große Chance hätte nutzen müssen. Das ärgert mich. So ist der Fußball.“

 

10 Kommentare