FC Bayern Sammer und Zorc kritisieren Länderspieltermin

Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer und Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc haben die Ansetzung des ersten DFB-Länderspiels nach der Sommerpause kritisiert. (Archivbild aus dem Jahr 2000 während ihrer gemeinsamen Zeit bei Borussia Dortmund) Foto: firo

Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer und Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc haben die Ansetzung des ersten DFB-Länderspiels nach der Sommerpause kritisiert.

 

München – „Dieser Termin ist Nonsens. Sportlich macht er für die Nationalmannschaft sicher wenig Sinn“, sagte Zorc am Mittwoch in München bei der Pressekonferenz zum Supercup am Sonntag. Gott sei Dank sei das Fußball-Testspiel letztmals auf dieses Datum angesetzt.

„Keiner ist über diesen Termin glücklich“, meinte Sammer, auch Bundestrainer Joachim Löw nicht. Die DFB-Elf trifft noch vor dem Bundesligastart am 15. August in Frankfurt am Main im ersten Testspiel der neuen Saison auf Argentinien.

 

0 Kommentare