Marketing der europäischen Spitzenklubs Trikot-Verkauf: Keine Topplatzierung für den FC Bayern

Der FC Bayern verkauft immerhin mehr Trikots als der FC Chelsea und der FC Liverpool. Foto: dpa

Viele Fans kaufen sich Trikots, um ihre Verbundenheit zum Verein zu zeigen. Doch auch die Klubs profitieren. Im Ranking der Teams mit den meisten Trikotverkäufen ist der FC Bayern nur auf Platz vier.

München - Trikots sind für viele Fans ein wichtiges Symbol, um ihre Vereinstreue zu zeigen.

Aber auch die Vereine profitieren enorm, die Einnahmen aus Merchandising machen inzwischen einen gewichtigen Anteil am Gesamtumsatz aus. Eine Agentur hat untersucht, welche europäischen Topklubs in den letzten zehn Jahren am meisten Trikots verkauft haben. Natürlich ist auch der FC Bayern dabei.

Allerdings hat der Rekordmeister noch Nachholbedarf: Mit durchschnittlich 1,2 Millionen verkauften Trikots im Jahr rangieren die Bayern im internationalen Vergleich nur auf Platz vier. An der Spitze des Zehner-Rankings liegt wenig überraschend ein englisches Team. Dahinter folgen die spanischen Klubs aus Madrid und Barcelona.

Bayern-Ligarivale Borussia Dortmund nimmt mit durchschnittlich 393.000 verkauften Trikots Platz zehn ein.

 

8 Kommentare