FC Bayern Neuer? „Dann findet der Transfer nicht statt“

Das ist eindeutig: Beim 5:3 in Stuttgart zeigten die mitgereisten Bayern-Fans, was sie vom möglichen Kauf von Nationalkeeper Manuel Neuer vom FC Schalke halten: Nichts. Foto: Rauchensteiner/augenklick

STUTTGART - Bayerns Fans machen weiter Stimmung gegen Nationalkeeper Manuel Neuer. Und Franz Beckenbauer zweifelt, dass es noch klappt mit einem Transfer.

 

Der Fan, das ungezähmte Wesen. Der VfBler war nach dem 3:5 einfach nur sauer und schrie sich den Frust von der Seele. Aber auch der FCBler zeigte sich trotz des 5:3 unwirsch. Auch nach fünf Auswärtstoren (in den sieben Auswärtsspielen zuvor waren sechs Treffer gelungen) fanden Bayern-Fans noch was zum Aufregen: Manuel Neuer, Torhüter des FC Schalke 04. Der verbrachte in der Heimat wohl einen ruhigen vierten Advent, wird sich aber beim mutmaßlichen Betrachten des Bayern-Spiels gewundert haben.

Ständig wurden im Bayern-Block DIN A3–Plakate mit der Aufschrift: „Koan Neuer!“ hochgehalten. Nicht von einer Handvoll, sondern von mehreren Hundert Fans. Die Fortsetzung der Proteste vom letzten Bayern-Heimspiel, als die Südkurve ein ähnliches Plakat entrollte und skandierte „Neuer, du Arschloch!“ Vorfreude auf den besten Keeper der Liga klingt anders.

Eine absurde Situation: Der FC Bayern will als Nachfolger für den am Saisonende 37-jährigen Jörg Butt den Nationalkeeper Neuer verpflichten, und die Fans spucken Vorstand und Spieler vor die Füße. Neuers Vertrag bei Schalke läuft 2012 aus – der chronisch klamme Klub bekommt nur noch in diesem Sommer Geld für seinen Besten. Der Poker ist eröffnet; die Spekulationen blühen.

Franz Beckenbauer, als Ehrenpräsident von den Bayern-Interna weitgehend ausgeschlossen, mutmaßt: „Wenn der Transfer noch nicht über die Bühne gegangen ist, also, wenn er jetzt noch nicht in trockenen Tüchern ist, dann findet er ohnehin auch nicht statt. Manuel Neuer hat mittlerweile einen Marktwert. Er ist der beste Torhüter der Welt. Er ist begehrt. Wenn er nicht schon bei Bayern unterschrieben hat, dann wird der Transfer nicht stattfinden – er wird immer teurer.“ Weiß der was? Beckenbauer wiegelt ab: „Das ist meine Meinung.“ Vor einem halben Jahr hatte Beckenbauer noch mit Günther Jauch um eine Kiste Wein gewettet, dass Neuer nicht zum FC Bayern kommt.

Und Manuel Neuer? Gewinnt wieder mit Schalke, spielt immer öfter zu Null und sagt: „Ich lasse mich nicht unter Druck setzen. Ich weiß, dass ich genug Zeit habe. Es gibt zwei Manuel Neuer: den Fan und den Profi." Und der Profi müsste mit den Bayern-Fans umgehen.

tbc

 

0 Kommentare