FC Bayern mit Ausfällen gegen Ingolstadt Virus-Alarm an der Säbener: Alaba, Müller und Lahm fehlen

Auf dieses Trio muss Ancelotti verzichten: Thomas Müller, David Alaba und Philipp Lahm sind krank. Foto: dpa

Carlo Ancelotti muss gegen Ingolstadt umstellen. Einige Spieler haben sich eine Magen-Darm-Infektion eingefangen. Dafür nehmen überraschend zwei Langzeitverletzte wieder auf der Bank Platz.

 

München – An der Säbener Straße ging offenbar ein Magen-Darm-Virus um. Nachdem bereits Kapitän Philipp Lahm am Donnerstag wegen entsprechender Beschwerden nicht am Mannschaftstraining teilnehmen konnte, hat es jetzt auch David Alaba und Thomas Müller erwischt. Wie Trainer Carlo Ancelotti am Freitag bei der Spieltagspressekonferenz erklärte, werden alle drei Stammkräfte am Samstag beim Wiesn-Spiel gegen den FC Ingolstadt nicht zur Verfügung stehen.

Jérôme Boateng und Arjen Robben auf der Bank

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Mats Hummels hat offenbar keine schweren Schäden von dem Kopftritt, den er im Champions-League-Spiel gegen Rostow erlitten hatte, davongetragen. Er wird laut Ancelotti in der Startelf stehen. Genauso wie der derzeit glänzend aufgelegte Joshua Kimmich und der wieder genesene Kingsley Coman.

Zudem gibt es zwei Überraschungen, was das Auswechselpersonal auf der Bank angeht: Die Langzeitverletzten Jérôme Boateng und Arjen Robben sind wohl bereits morgen soweit, dass sie im Notfall einspringen könnten. Da kann ja kaum was schiefgehen.

Die Partie zum Wiesn-Auftakt in der Allianz Arena wird morgen um 15.30 Uhr (Sky und AZ-Liveticker) angepfiffen.

 

3 Kommentare